Volltextsuche:

Immer aktuell Informiert
Die aktuellen News finden Sie in unserem Newsbereich.

Weiter zu den News

Feuchter Gemeindewerke GmbH

Unterer Zeidlerweg 1
90537 Feucht
Fon: 09128/9914-0
Fax: 09128/9914-29

fgw@feucht-gw.de

 
 

Aktuelles

FGW investiert weiter in Breitbandausbau und kündigt Preissenkungen für ihre Kunden an

In diesem Jahr werden die Gemeindewerke den Ausbau von schnellem Internet in Feucht und Moosbach weiter vorantreiben. Gleichzeitig werden in den bereits versorgten Gebieten die Bandbreiten deutlich erhöht und Preissenkungen angekündigt.  
 
Der Markt Feucht hat im November 2016 ein Markterkundungsverfahren durchgeführt. In dem Verfahren wurde abgefragt, ob sich Betreiber elektronischer Kommunikations-netze ohne finanzielle Beteiligung Dritter in der Lage sehen, zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste in der Marktgemeinde anzubieten.  
Das Ergebnis ist nunmehr auf der Homepage des Marktes Feucht veröffentlicht. Auch die Feuchter Gemeindewerke GmbH (FGW) hat sich an dem Verfahren beteiligt und mitgeteilt, zunächst in dem farbig dargestellten Gebieten die Versorgung mit schnellem Internet auszubauen. Im Dezember hat der Aufsichtsrat der Werke dem Vorhaben zugestimmt, der Marktgemeinderat wurde durch die Geschäftsführung informiert. Das Verfahren schreibt vor, dass der Ausbau binnen eines Jahres erfolgen muss.
„Natürlich ist dies eine sportliche Aufgabe für uns“, so Raimund Vollbrecht, Geschäftsführer der Gemeindewerke. „Bereits seit dem Jahr 2012 versorgen wir die Bürgerinnen und Bürger in Moosbach erfolgreich mit unserem kom-DSL-Produkt und verfügen somit bereits über eine fünfjährige Erfahrung. Mit der Thüga SmartService GmbH aus Naila haben wir darüber hinaus einen verlässlichen technischen Partner. Verbunden mit einem sehr motivierten Mitarbeiter-Team wird uns der Ausbau in der kurzen Zeit gelingen“, so Vollbrecht zuversichtlich. Die Gemeindewerke haben nach Moosbach, das Neubaugebiet Parkside sowie die Gebiete „Alte Siedlung“ sowie  „Chormantelweg“ an ihr Glasfasernetz angebunden. Alle Bestandskunden können sich auf eine deutliche Preissenkung freuen. Entsprechende Informationen werden die Kunden zeitnah erhalten.
 
 
In den neuen Ausbaugebieten werden die bestehenden Kabelverzweiger im Laufe des Jahres an die Glasfaserleitung der FGW angebunden. Über die bestehende Kupferleitung werden mittels VDSL2-Vectoring-Technik wesentlich höhere Bandbreiten für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen.
Auch eine direkte Anbindung an das Glasfasernetz und somit noch höhere Bandbreiten kann durch die FGW in Aussicht gestellt werden. Dies muss jedoch gesondert geprüft werden.
Zeitgleich wird die Satelliten-Kopfstation der Werke auf dem Bauhofgelände aufgerüstet. Dies hat zur Folge, dass für die Kunden neben dem schnellen Internet und der Telefonie ein innovatives Fernsehprodukt (IP-TV) zur Verfügung stehen wird. Bislang kann die Kopfstation nur die Bewohner im Neubaugebiet „Parkside“ mit dem Satelliten-TV versorgen.
„Mit dem Ausbauvorhaben soll das Engagement der Gemeindewerke nicht abgeschlossen sein. In den letzten Jahren wurden über die Verlegung von Leerrohrsystemen die Voraussetzungen geschaffen auch weitere Gebiete oder Straßenzüge an unsere Glasfaserleitung anzuschließen“, so der Geschäftsführer weiter. Auch hier wird zum Teil eine direkte Anbindung an das Glasfasernetz möglich sein.
 
Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden nochmals separat durch die Gemeindewerke angeschrieben. Das Serviceteam der Gemeindewerke steht für Fragen unter 09128/9914-0 gerne zur Verfügung. 

 

 

 
Zur Startseite